Das Badmintontenteam erreicht die zweite Runde im Kreispokalwettbewerb

Im ersten Spiel des Badminton Kreispokals musste man bei der SG Diekholzen/ Himstedt antreten.

Wie immer begann die Begegnung mit dem 1. Herrendoppel. Es war die erwartete schwere Aufgabe. Karsten und Lennard Homey gewannen zwar den ersten Satz mit 21: 13 Punkten. Leider gingen die folgenden zwei Sätze klar an ihre Gegner. Aber das zweite Herrendoppel, in der Besetzung Thomas Focke/ Jonas Holze, beherrschten ihre Gegner klar und gewannen ihr Spiel sicher in zwei Sätzen. Eine großartige Leistung zeigten Friederike Klug und Karen Steinbrecher. Sie gewannen ihr Damendoppel klar in zwei Sätzen. Im folgenden Dameneinzel wuchs Friederike Klug dann noch über sich hinaus. Sie gewann zwar den ersten Satz sicher mit 21:17 Punkten, verlor dann allerdings den Zweiten knapp mit 19:21 Punkten. Aber im dritten entscheidenden Satz war sie aber wieder voll konzentriert und gewann diesen dann auch unter dem Jubel der anderen Teammitglieder sicher mit 21:17 Punkten. Zu diesem Zeitpunkt konnte noch niemand ahnen, wie wichtig dieser Erfolg am Ende für den Gesamtsieg noch sein würde. Denn jetzt trumpften die gegnerischen Spieler ganz stark bei den drei folgenden Herreneinzeln auf. Als erstes musste Lennard Homey im ersten Herreneinzel antreten. Es wurde ein ganz spannendes, kämpferisches und technisch hochklassiges Spiel, welches Lennard leider in der Verlängerung des dritten Satzes mit 24:26 Punkten verlor. Auch Karsten Homey musste seinem Gegner nach zwei verlorenen Sätzen zum Sieg gratulieren. Auch Jonas Holze ereilte das gleiche Schicksal wie seine beiden Teamkollegen. Er verlor ebenfalls sein Spiel in drei Sätzen. Jetzt bestand aber immer noch die Chance mit einem Sieg im Mixed einen 4:4 Punktgesamtstand zu erreichen. Und Karen Steinbrecher / Thomas Focke nahmen diese Chance war. Ganz überlegen gewannen sie dieses Spiel in zwei Sätzen. Damit war dieses Spiel aber noch nicht endgültig entschieden. Da es im Pokalwettbewerb kein Unentschieden gibt, musste nun die Anzahl der gewonnen Sätze darüber entscheiden, wer nun als Sieger in die nächste Runde einzieht. Am Ende stand dann fest: Rot-Weiß Ahrbergen ist der Sieger dieses Spiels mit 11:9 gewonnen Sätzen und damit eine Runde weiter !!!!

Herzlichen Glückwunsch an das Team !!!! Dieses Spiel wird mit Sicherheit allen in Erinnerung bleiben, denn so ein Ablauf gibt es nicht alle Tage.  

Das Ahrberger Team überzeugt mit einer großartigen Leistung bei ihrem Heimspiel

Zu Beginn mussten die Ahrberger gegen die SG Leinetal 2 an die Netze. Das erste Herrendoppel, Karsten und Lennard Homey, startete etwas verhalten, konnte aber dennoch den ersten Satz knapp gewinnen. Der zweite Satz lief wesentlich besser. Durch gutes technisches Spiel und taktische Varianten gewannen sie auch den zweiten Satz glatt mit 21:10 Punkten. Auch das zweite Herrendoppel, Andreas Herbst und Sebastian Wolf, begann das Spiel ausgezeichnet. Sie gewannen den ersten Satz nach hartem Kampf knapp mit 21:19 Punkten. Im zweiten Satz trumpften die Gegner auf und gewannen diesen ebenfalls mit 21:19 Punkten. Zu dem erwarteten dritten Satz kam es dann nicht mehr, da ein gegnerischer Spieler nicht mehr antreten konnte. Dadurch wurde der Satz kampflos für das Ahrberger Duo gewertet und das Spiel insgesamt gewonnen.

Das Damendoppel Friederike Klug und Karen Steinbrecher verloren ihr Spiel klar in zwei Sätzen. Im Dameneinzel gelang es Friederike Klug lange mit ihrer Gegnerin mitzuhalten und ihr sogar einen Satz abzutrotzen. Aber im dritten Satz ließen ihre Kräfte nach und sie verlor diesen klar. Bei den folgenden Herreneinzeln gewann Karsten Homey sein Spiel kampflos, da für den verletzten Spieler kein Ersatzspieler gestellt werden konnte. Im ersten Herreneinzel spielte Lennard Homey ein überragendes Spiel. Ruhig und konzentriert zog er ein technisch und taktisch kluges Spiel auf und gewann klar den ersten Satz. Im zweiten Satz gelang es im weiter die Schwächen des Gegners zu nutzen und damit auch diesen Satz zu gewinnen. Sebastian Wolf glänzte ebenfalls mit einem klasse Spiel im dritten Herreneinzel. Im ersten Satz ließ er seinem Gegner keine Chance und gewann diesen hoch überlegen mit 21: 9 Punkten. Im zweiten Satz bekam aber sein Gegner Oberwasser und gewann diesen mit 21:14 Punkten. Der dritte Satz war aber dann wieder eine klare Sache für Sebastian, der diesen mit 21:7 Punkten für sich entschied. Damit war der entscheidende Punkt für den Gesamtsieg gewonnen. Die Niederlage nach drei Sätzen im Mixeddoppel, es spielten Andreas Herbst/Karen Steinbrecher, hatte darauf keinen Einfluss mehr.

Im zweiten Spiel des Tages war der Gegner VfV Hildesheim 3. Ein unangenehmer Gegner. Dies merkten Karsten und Lennard Homey gleich beim Start ihres Spiels im ersten Herrendoppel. Der erste Satz ging an das Doppel des VfV. Aber dann konterten Karsten und Lennard. Sie spielten die gleiche Taktik wie im Spiel vorher und gewannen immer mehr Sicherheit, was ihnen auch den Gewinn des zweiten Satzes einbrachte. Im dritten Satz lief es ausgezeichnet sodass sie auch diesen klar für sich gewannen und damit auch das Spiel. Im zweiten Herrendoppel wuchsen SabastianWolf/Andreas Herbst über sich hinaus. Sie spielten erneut auf sehr gutem technischem Niveau und dominierten ihre Gegner klar. Am Ende sprang ein klarer Zweisatzsieg heraus. Im Damendoppel zeigten Karen Steinbrecher/ Friederike Klug eine gute Leistung. Leider reichte es aber nach drei umkämpften Sätzen nicht zum Sieg. Friederike Klug konnte ihrer Gegnerin im Dameneinzel leider nicht Paroli bieten und verlor klar in zwei Sätzen. Auch das Mixeddoppel wurde dann in drei Sätzen leider verloren. Aber die in den drei Herreneinzeln übertrafen sich die Ahrberger Spieler erneut. Alle gewannen ihre Spiele souverän und sicherten dadurch den sensationellen zweiten 5:3 Erfolg des Tages. Eine großartige Mannschaftsleistung.  

Badmintonteam scheidet unglücklich aus dem Pokalwettbewerb aus

 

Gleich zu Beginn des diesjährigen Kreispokalwettbewerbs traf die Ahrberger Mannschaft auf den Pokalsieger des letzten Jahres, den VfV Hildesheim. In der Giesener „Schachtarena“ entwickelte sich aber ein Spiel auf Augenhöhe.
Gleich im ersten Herrendoppel setzten sich Karsten und Lennard Homey in drei Sätzen gegen ihre Gegner durch.
Das Damendoppel ging kampflos an Ahrbergen, da die gegnerische Mannschaft nur mit einer Dame angetreten war.
Im zweiten Herrendoppel gingen Jonas Holze und Jannis Schaper an die Netze. Lange konnten sie das Spiel im ersten Satz offen halten. Aber dann schlichen sich kleine Fehler ein, die das gegnerische Paar nutzen konnte und damit den ersten Satz gewann. Im zweiten Satz lief es es dann wesentlich besser für die beiden jungen Ahrberger Spieler. Erst gegen Ende des Spiels, konnten sich erneut die VfV Spieler mit 21:17 Punkten durchsetzen.


Im Dameneinzel zeigte Friederike Klug ebenfalls ein gutes Spiel. Sie musste zwar am Ende ihrer Gegnerin zum Sieg gratulieren, aber im zweiten Satz gewann diese ihn erst in der Verlängerung, nach hartem Kampf, mit 24:22 Punkten.
Alle drei Herreneinzel wurden anschließend sehr unglücklich verloren. Dreimal ging es in den dritten Satz und leider konnten die VfV Spieler diesen jeweils für sich siegreich beenden.
Auch das Mixed-Doppel konnte daran nichts mehr ändern. Zu Beginn des Spiels lief bei Karen Meissner und Karsten Homey noch nicht viel zusammen. Erst im zweiten Satz, sie hatten dann auf Doppelsystem umgestellt, kam das Duo besser zurecht. Zum Schluß fehlte erneut das kleine Quentchen Glück, denn dieser Satz ging auch in der Verlängerung mit 22:24 Punkten verloren.

Am Ende war es zwar eine klare 2:6 Punkte Niederlage, aber das RWA Team hat es dem Favoriten sehr schwer gemacht als Sieger aus der Halle zu gehen.

Jetzt bleibt viel Zeit zu trainieren, um sich auf die neue Punktspielsaison im September vorzubereiten.

Badminton Mannschaft startet eine Erfolgsserie

Am letzten Spieltag des letzten Jahres baten der BC Bockenem und die BSG Hils 2 um eine Verlegung ihrer angesetzten Punktspiele, da sie keine komplette Mannschaft stellen   konnten. Dem stimmte die Ahrberger Mannschaft zu.

So fand am 11.1.2023 das erste Nachholspiel gegen den BC Bockenem in der Giesener Halle statt. Beide Herrendoppel und auch die Herreneinzel wurden klar gewonnen. Das Damendoppel konnte leider nicht siegreich gestaltet werden. Auch das Dameneinzel ging nach einem harten Dreisatzspiel knapp verloren. Aber nachdem am Ende auch das Mixeddoppel einen klaren Zweisatzsieg verbuchen konnte, war ein sicherer 6:2 Erfolg geschafft.

Anfang Februar war dann die BSG 2 zu Gast in der Schachtarena in Giesen. Dieses Spiel entwickelte sich zu einer klaren Angelegenheit für das RWA Team. Die Mannschaft war dem Gegner in allen Belangen überlegen und landete einen klaren 7:0 Erfolg. Hervorzuheben war die gute Leistung unseres Nachwuchsspielers Jannis Schaper. Zusammen mit Sebastian Wolf gewann er das erste Herrendoppel und auch sein Einzel sicher in zwei Sätzen.

Zwei Tage später fand dann endlich wieder ein regulärer Spieltag in Boffzen statt. Gleich im  ersten Spiel traf man auf den aktuellen Tabellenführer, den MTV Boffzen 2. Der Start gelang aber sehr gut. Das erste Herrendoppel gewann sicher in zwei Sätzen. Auch Jonas Holze und Sebastian Wolf gewannen ihr Spiel nach einem harten Dreisatzmatch. In diesem Punktspiel kamen die Nachwuchsspielerinnen, Johanna Burghard und Sofia Uschakov zum Einsatz. In ihrem Doppel zeigten sie eine gute kämpferische Leistung, mussten allerdings nach zwei Sätzen den Gegnerinnen zum Sieg gratulieren. Das Dameneinzel und auch das Mixeddoppel wurden ebenfalls verloren. Trotzdem war es eine gute Leistung der beiden Damen, denn es war ihr erster Einsatz in einem Punktspiel. Im Anschluss zeigten alle Herren eine sehr gute Leistung. Sie gewannen alle ihre Einzel und damit war der 5:3 Gesamtsieg erreicht.

Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen den TSV Marienhagen 1, Dritter in der Tabelle, an die Netze. Lennard und Karsten Homey begannen mit einem klaren Zweisatzsieg in ihrem Doppel. Auch Thomas Focke und Sebastian Wolf konnten ebenfalls, nach einem hartumkämpften Dreisatzmatch, ihr Doppel gewinnen. Die Damen verloren das Einzel und auch das Doppel. Im ersten Einzel hatte es Lennard Homey mit einem starken Gegner zu tun. Er fand nicht richtig in sein Spiel und verlor in zwei Sätzen. Aber Jonas Holze und auch Sebastian Wolf zeigten sich voll auf der Höhe und siegten in ihren Einzeln sicher in zwei Sätzen. Nun musste wieder einmal das Mixeddoppel über einen Sieg oder Unentschieden entscheiden. Thomas Focke und Sofia Uschakov lieferten eine sehr gute Leistung ab und gewannen sicher in zwei Sätzen. Damit hatte das RWA Team den zweiten 5: 3 Sieg des Tages errungen. Durch diesen Erfolg steht die Mannschaft nun auf dem zweiten Platz ihrer Liga.

Badm 3

Badm 2

 Badm 1